Rückenschmerzen frühzeitig behandeln

Wer kennt es nicht – den stechenden Schmerz im Rücken, der beim ersten Mal genau so schnell verschwindet, wie er gekommen ist?

Dieses Warnzeichen vom Körper sollte man nicht einfach bei Seite legen. Unser Rücken ist in seiner Gesamtheit und seiner Funktionsweise ein kleines Wunderwerk, dass viel kompensieren kann. Deswegen haben wir selbst bei Übergewicht, jahrelanger schlechter Bewegung und / oder falscher Belastung gar keine bis kaum Probleme. Doch der Tag, an dem sich unsere Verhaltensweise rächt kommt garantiert.

Idealerweise lassen wir es nicht so weit kommen. Aber was ist schon ideal? Spätestens aber, wenn der erste Schmerz da ist, sollte man sich schleunigst um kompetente Hilfe kümmern. Sei es beim Arzt, einem Heilpraktiker oder am besten direkt bei einem Physiotherapeuten.

Oftmals sind bei geringen Problemen erste Gegenmaßnahmen recht wirkungsvoll. Funktionell, stabilisierende Kräftigungsübungen, Kinesiotapes (je nach Schmerzlokalisation), Mobilisation, z.B. durch Yoga und ähnliches. Dies kann als Maßnahme jedoch nur ein erster Schritt sein.
Grundsätzlich muss es darum gehen dauerhaft für eine ausgeglichene Muskulatur zu sorgen, den Alltag bewegungstechnisch abwechslungsreich zu gestalten und auch weitere Faktoren, wie das Gewicht im Rahmen zu halten.

Warten Sie am besten nicht zu lange und sorgen Sie vor. Ich kann Ihnen ein auf Sie persönlich abgestimmtes Programm erarbeiten. Halten Sie sich gesund.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.